Quantcast
Channel: Ensemble Modern
Mark channel Not-Safe-For-Work? cancel confirm NSFW Votes: (0 votes)
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel.
0
Previous Article Next Article

Video: Trailer: 7 Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

0
0

Trailer: 7 Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

1 2 3 4 zig Jahre Ensemble Modern: 7 Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

1 2 3 4 zig Jahre Ensemble Modern: 7 Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

> Auf Homepage ansehen

Aktuell: Happy New Ears

0
0

Happy New Ears

in der Saison 2020/21

Den Auftakt der Happy New Ears-Konzertreihe in dieser Saison macht eine Hommage an den 1983 im Alter von nur 34 Jahren ermordeten kanadischen Komponisten Claude Vivier. Aufgeführt wird – gemeinsam mit der Sopranistin Sarah Maria Sun – sein Werk Lettura di Dante (1974), von dem er selbst sagte, es ziele auf »eine Vorstellung einer unerreichbaren Welt in einem Leben, das vollkommen vom Geld und von der Macht bestimmt ist. Einem Leben voller Einsamkeit.« Die Moderation des Abends übernimmt Stefan Drees, die Leitung hat Dirk Kaftan. Die weiteren Happy New Ears-Konzerte sind dem dänischen Komponisten Simon Steen-Andersen, der auch ein Konzert unter dem Motto Junges Polen kuratiert, sowie der südkoreanischen Komponistin Unsuk Chin gewidmet.

> Auf Homepage ansehen

CD: Pascal Dusapin: Passion

Aktuell: Festakt „40 Jahre Ensemble Modern“

0
0

Festakt „40 Jahre Ensemble Modern“

40 Neukompositionen zum Jubiläum

Das Ensemble Modern beschließt sein Jubiläumsjahr zum 40. Geburtstag am Mittwoch, den 9. Dezember 2020, mit der Uraufführung von 40 Miniaturen in einem Festakt im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt. Unter dem Titel „Beschenkt“ erscheinen die Neukompositionen gleichzeitig als Doppel-Album im eigenen Label Ensemble Modern Medien.

40 Kurzkompositionen sind zum 40. Jubiläum des Ensemble Modern entstanden, musikalische Geburtstagsgaben für das Ensemble Modern, komponiert von langjährigen Wegbegleiter*innen und jungen Komponist*innen zum Themenfeld „Winter – Weihnachten – Zeremonie“. Mit „Altmeistern“ wie Peter Eötvös, Brian Ferneyhough oder Heinz Holliger und Musikschaffenden der jüngeren Generation wie Martón Illés oder Chikage Imai lässt der Kreis der Gratulant*innen die Historie des Ensembles gegenwärtig werden und weist zugleich in die Zukunft der neuen Musik. Diese 40 Miniaturen von jeweils ein bis drei Minuten Dauer bringt das Ensemble Modern unter Leitung von Ingo Metzmacher im Festakt zur Uraufführung: ein facettenreiches und kurzweiliges Kaleidoskop der Musik des 21. Jahrhunderts. Durch den Abend führt der Schriftsteller Ilija Trojanow. Die Schirmherrschaft hat Prof. Monika Grütters (MdB), Staatsministerin für Kultur und Medien, übernommen.

Live-Stream
Das Ensemble Modern wird das Konzert auch live in seiner Reihe „On Air“ streamen unter www.ensemble-modern.com/on-air.

Die Miniaturen wurden vorab in Kooperation mit hr2-kultur aufgenommen. Das daraus entstandene Doppel-Album „Beschenkt“ erscheint pünktlich zum Festakt im eigenen Label Ensemble Modern Medien, das wiederum sein 20-jähriges Bestehen feiert.

> Auf Homepage ansehen

CD: Beschenkt

Aktuell: Wir spielen weiter!

0
0

Wir spielen weiter!

2. Kultur-Lockdown im November

Das Kulturleben wird in Deutschland ab dem 2. November wieder drastisch heruntergefahren. Alle Kultur-Veranstaltungen sind behördlicherseits bundesweit bis Ende November untersagt. Dies betrifft auch etliche für den November geplante Konzerte des Ensemble Modern, u.a. ›Afro-Modernism in Contemporary Music‹, ›Die Geschichte vom Soldaten‹, ›Offene Ohren‹ sowie ›Checkpoint Paul Frick‹.

Wir sind derzeit mit unseren Partnern im Austausch und suchen nach Möglichkeiten, die Konzerte in der einen oder anderen Form dennoch zu unserem Publikum zu bringen. Wir informieren Sie darüber schnellstmöglich auf unserer Website.

Bleiben Sie gesund, Ihr Ensemble Modern

> Auf Homepage ansehen

Aktuell: Checkpoint Paul Frick

0
0

Yvonne Schmedemann

Checkpoint Paul Frick

im Live-Stream


Ein öffentliches musikalisches Forschungslabor, angesiedelt in der Residenz des Ensemble Modern in der Frankfurter Schwedlerstraße – dieser Gedanke steht hinter der Konzertreihe ›Checkpoint‹ des Ensemble Modern. Am Sonntag, 22. November (19 Uhr), ist der Berliner Komponist, Produzent und DJ Paul Frick (*1979) zu Gast und lotet gemeinsam mit Mitgliedern des Ensemble Modern die Möglichkeiten eines genreübergreifenden Dialogs zwischen elektronischer Tanzmusik und zeitgenössischer Musik aus.

Für Paul Frick, Mitglied der Band Brandt Brauer Frick, die elektronische Musik mit analogen Instrumenten produziert, spielt das Konzept von Beat als körperlich vermittelter Zeiterfahrung eine zentrale Rolle – ob in akustischer Instrumentalmusik, elektronischer Tanzmusik oder anderen experimentellen Formaten. Für das gemeinsame Konzert werden das Ensemble Modern und Paul Frick in einer offenen Band-Situation experimentieren. Paul Frick interessieren progressive Verläufe von detailliert festgelegter und notierter Musik hin zu angeleiteten Improvisationen, in denen man auf den Raum, die Situation, die anderen Stimmen eingehen kann. Zusammen mit Synthesizer und Mischpult ergeben die akustisch erzeugten Klänge eine tanzbare, rhythmische Musik. Wichtig ist dabei der Clicktrack, wie Paul Frick erklärt: „Wenn ich aus dem Sequenzer, der einige meiner Synthesizer ansteuert, einen Click an die Musiker*innen sende, kann ich in Echtzeit rhythmisch abgestimmte Sequenzen bauen, die sich polyrhythmisch fortspinnen oder ähnliches. Und ich kann so das Tempo spontan in jegliche Richtung beeinflussen.“

Aufgrund der behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus findet das Konzert ohne Publikum, exklusiv im Live-Stream in unserer Reihe ›On Air‹ statt: www.ensemble-modern.com/on-air

> Auf Homepage ansehen

Aktuell: Afro-Modernism in Contemporary Music

0
0

Afro-Modernism in Contemporary Music

Konzert und Symposium im Live-Stream

Im Bewusstsein der derzeitigen Abwesenheit von Composers of Color auf den europäischen Spielplänen, beschäftigt sich das Ensemble Modern mit ›Afro-Modernism in Contemporary Music‹ und hat dafür den an der New Yorker Columbia University lehrenden Komponisten und Posaunisten George E. Lewis als Kurator gewonnen, einen ausgewiesenen Kenner des facettenreichen Schaffens von Composers of Color. Zu den ausgewählten Komponistinnen und Komponisten gehören Alvin Singleton (USA), Tania León (Kuba), Daniel Kidane (UK), Andile Khumalo (Südafrika), Hannah Kendall (UK) und Jessie Cox (Schweiz).

Das Ensemble Modern führt sechs Ur- und deutsche Erstaufführungen der Komponist*innen unter Leitung von Vimbayi Kaziboni am Samstag, 7. November 2020 (20 Uhr) in der Philharmonie Essen beim ›Festival NOW!‹ auf. Aufgrund der aktuellen behördlichen Auflagen findet das Konzert ohne Publikum, exklusiv im Live-Stream statt. Die Video-Aufzeichnung steht zusätzlich am Freitag, den 13. November 2020 zwischen 18 und 24 Uhr zum Abruf bereit – am Tag des geplanten Konzerts in der Alten Oper Frankfurt, das leider entfallen muss. Das Konzert in Essen wird ebenfalls vom Deutschlandfunk aufgezeichnet. Der Sendetermin wird noch bekannt gegeben.

Ein begleitendes Symposium unter Mitwirkung der Komponist*innen, des Kurators George E. Lewis, weiteren Expert*innen und Mitgliedern des Ensemble Modern findet am 12. November 2020 von 12 bis 20.30 Uhr in Frankfurt statt und wird ebenfalls live gestreamt und steht auch im Anschluss zum Abruf zur Verfügung. Das Symposium findet ausschließlich auf Englisch statt.


7. November 2020, 20 Uhr
Konzert – Live-Stream aus der Philharmonie Essen
Alvin Singleton:
Again for ensemble (1979) (DEA)
Jessie Cox: Existence lies In-Between for chamber ensemble (2017) (UA)
Daniel Kidane: Foreign Tongues for string quartet (2015) (DEA)
Hannah Kendall: Verdala for ensemble (2018) (DEA)
Andile Khumalo: Invisible Self for piano and large ensemble (2020) (UA)
Tania León: Indígena for ensemble (1991) (DEA)
Ensemble Modern
Vimbayi Kaziboni Dirigent
Ueli Wiget Klavier
Am 13. November 2020 steht die Video-Aufzeichnung von 18 bis 24 Uhr zum Abruf bereit.

12. November 2020, 12 bis 20.30 Uhr
Symposium – Live-Stream aus dem Dachsaal der Deutschen Ensemble Akademie, Frankfurt
Symposium
mit Naomi Andre, Jessie Cox, Björn Gottstein, Vimbayi Kaziboni, Hannah Kendall, Andile Khumalo, Daniel Kidane, Harald Kisiedu, Tania León, Bonaventure Soy Bejeng Ndikung, Alvin Singleton sowie ergänzende Konzerte mit Jessie Cox (Schlagzeug), George E. Lewis (Posaune/ Live-Elektronik) und Mitgliedern des Ensemble Modern
George E. Lewis Kurator
Martina Taubenberger Moderation

Einen detaillierten Ablaufplan finden Sie nebenstehend unter Downloads.

Alle Streams unter www.ensemble-modern.com/on-air

Im Rahmen von 1 2 3 4 zig Jahre Ensemble Modern – Jubiläumszyklus 2020. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

> Auf Homepage ansehen

Video: On Air – Afro-Modernism in Contemporary Music (12.11.2020)

0
0

On Air – Afro-Modernism in Contemporary Music (12.11.2020)

On Air – Symposium Afro-Modernism in Contemporary Music (12.11.2020)

On Air – Symposium Afro-Modernism in Contemporary Music (12.11.2020)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Blick zurück nach vorn - Neue Musik im Fluss der Zeit

0
0

Kai Bienert

Blick zurück nach vorn - Neue Musik im Fluss der Zeit

Het Concertgebouw Amsterdam, Großer Saal, Amsterdam (Niederlande)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Blick zurück nach vorne - Neue Musik im Fluss der Zeit

0
0

Kai Bienert

Blick zurück nach vorne - Neue Musik im Fluss der Zeit

Kölner Philharmonie, Köln (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

0
0

Harald Hoffmann

Beschenkt - Miniaturen zum Doppeljubiläum

Festakt 40 Jahre Ensemble Modern / 20 Jahre Ensemble Modern Medien

Alte Oper Frankfurt, Großer Saal, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Sugar, Maths and Whips - Das IEMA-Ensemble 2020/21 stellt sich vor

0
0

Sugar, Maths and Whips - Das IEMA-Ensemble 2020/21 stellt sich vor

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Großer Saal, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Porträt Junges Polen

0
0

Porträt Junges Polen

Kuratiert von Simon Steen-Andersen

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Großer Saal, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

0
0

Christian Schafferer

Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

0
0

Christian Schafferer

Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Aktuell: IEMA veröffentlicht Dokumentation

0
0

IEMA veröffentlicht Dokumentation

Symposium „Ensemblelandschaft in der aktuellen Musik“

Im November 2019 veranstaltete die Internationale Ensemble Modern Akademie (IEMA) in Frankfurt am Main ein ganztägiges Symposium zur Situation freier Ensembles in der aktuellen Musik. Gemeinsam diskutierten Vertreter*innen von Ensembles, Veranstalter und fördernde Institutionen über Förderstrukturen, Finanzierungs- und Organisationsmodelle, neue Konzertformate, Zielgruppenansprache auf dem Markt der zeitgenössischen Musik. Nur wenige Monate später haben eben diese Themenstellungen im Corona-Stresstest eine existenzbedrohende Aktualität und Dringlichkeit erfahren. Die 48-seitige Dokumentation bildet die Inhalte und Diskussionsverläufe der einzelnen Foren komplett ab.

Symposium
Welche Sicht haben Ensembles, Veranstalter und fördernde Institutionen auf den sich verändernden Markt?
Dokumentation der Foren, Workshops und Impulse des Symposiums am 20. 11. 2019 im Haus der Deutschen Ensemble Akademie in Frankfurt am Main.

Bestellung
Die Broschüre kann kostenfrei unter bestellt werden und steht als PDF zum Download zur Verfügung.

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

0
0

Christian Schafferer

Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Konzert: Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

0
0

Christian Schafferer

Multitasking - Instrumentalist*innen im Rampenlicht

Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main (Deutschland)

> Auf Homepage ansehen

Previous Article Next Article

Konzert: S. Reich: 18 Musicians